Das Zentrum

Tara Zentrum für Kadampa Buddhismus

Willkommen im Tara Zentrum für Kadampa Buddhismus. Das Zentrum ist Teil der Neuen Kadampa Tradition und wurde 2003 von dem bekannten buddhistischen Meditationsmeister, dem Ehrwürdigen Geshe Kelsang Gyatso Rinpoche gegründet. Seit 2007 befindet sich das Tara Zentrum im Südwesten der Stadt Leipzig im Stadtteil Schleußig und bietet regelmäßig öffentliche Veranstaltungen an, in denen jeder den Nutzen von Meditation und der Methoden des modernen Buddhismus für sein Leben entdecken kann.

Ansässiger Lehrer

Kadam Holger Hetzel

Kadam Holger Hetzel ist Schüler des Ehrwürdigen Geshe Kelsang Gyatso Rinpoche und praktiziert Kadampa Buddhismus seit über 20 Jahren. Er ist der ansässige Lehrer des Tara Zentrums und wird ganz besonders für sein herzliches und offenes Wesen und seine klaren Unterweisungen, die immer die praktische Bedeutung von Buddhas Lehren für unseren Alltag in den Mittelpunkt stellen, geschätzt.

Weitere Lehrer

im Tara Zentrum

Marcus Herwig

Marco Thiele

Joyce Ruda

Ralph Mittag

Kadampa Buddhismus

Tradition & Überlieferungslinie

Der Kadampa Buddhismus ist eine Schule des Mahayana-Buddhismus, die von dem großen indischen buddhistischen Meister Atisha (982-1054 n. Chr.) gegründet wurde. “Ka” bezieht sich auf die Lehren des Buddha und “dam” auf Atishas spezielle Lamrim-Anweisungen, die als “die Stufen des Pfades zur Erleuchtung” bekannt sind. Kadampas lernen, Buddhas Lehren als praktische Methoden zu beherzigen, um alle ihre täglichen Aktivitäten in den Pfad zur Erleuchtung umzuwandeln.

Die Kadampa Tradition wurde später in Tibet von Je Tsongkhapa und seinen Anhängern, bekannt als die “Neuen Kadampas”, weit verbreitet, die nicht nur große Gelehrte, sondern auch spirituelle Praktizierende von größter Reinheit und Aufrichtigkeit waren.

Buddha Shakyamuni

Buddha Shakyamuni ist der Begründer des Buddhismus, der das Erreichen der vollen Erleuchtung zeigte und wie man aus dem Schlaf der Unwissenheit und der zyklischen Wiedergeburt erwacht. Er gab dann die Lehren, oder Dharma, in einer ununterbrochenen Linie über die alten Kadampa Lehrer Atisha und Je Tsongkhapa weiter.

Ehrwürdiger Atisha

Der große indische buddhistische Meister Atisha (982-1054 n. Chr.) war für die Wiedereinführung des reinen Buddhismus in Tibet verantwortlich. Er wurde gebeten, einen Dharma zu präsentieren, dem jeder folgen konnte, und zu zeigen, wie alle Pfade von Sutra und Tantra zusammen praktiziert werden konnten. Atisha schrieb Lampe für den Pfad, den ursprünglichen Lamrim-Text, der als Grundlage für alle nachfolgenden Lamrim-Anweisungen diente.

Je Tsongkhapa

Je Tsongkhapa war ein großer tibetisch-buddhistischer Meister des 14. Jahrhunderts, der den Kadampa-Buddhismus, den Atisha drei Jahrhunderte zuvor eingeführt hatte, förderte und weiterentwickelte. Seine Anhänger wurden als die “Neuen Kadampas” bekannt und bis heute studieren Neue Kadampas weltweit seine Lehren und streben danach, seinem reinen Beispiel nachzueifern.

Moderner Buddhismus

Die Neue Kadampa Tradition

Nach Je Tsongkhapa blühte die Neue Kadampa-Linie über Hunderte von Jahren bis zum heutigen Tag. In den letzten Jahren wurde sie von dem zeitgenössischen buddhistischen Meister, dem Ehrwürdigen Geshe Kelsang Gyatso Rinpoche, der die Neue Kadampa Tradition – Internationale Union des Kadampa Buddhismus (NKT-IKBU) gegründet hat, in der ganzen Welt gefördert. Die Neue Kadampa Tradition ist ein Zusammenschluss von über 1200 buddhistischen Zentren und Gruppen, die sich von den alten Meistern des Kadampa Buddhismus inspirieren lassen und das Ziel verfolgen, den Kadampa Buddhismus für die Zukunft zu bewahren.
Mehr Informationen findest du unter: kadampa.org

Du willst dich einbringen?

Das Tara Zentrum ist sowohl gemeinnützig als auch wohltätig. Alle Arbeit, die im Zentrum getan wird, ist freiwillig und es gibt viele Möglichkeiten, wie du die Aktivitäten unterstützen und uns helfen kannst, zu wachsen. Freiwilligenarbeit ist eine unterhaltsame Art, Gleichgesinnte zu treffen, neue Fähigkeiten zu erlernen und sich mehr zu engagieren. Die ehrenamtliche Arbeit kann von jedem übernommen werden und kann so wenig oder so viel Zeit in Anspruch nehmen, wie du möchtest. Jede kleine Hilfe wird sehr geschätzt! Bei Interesse melde dich einfach bei uns: epc@meditation-leipzig.de

SHOP

HAUSHALT

SOCIAL MEDIA

FLYER

WEBSEITE